Schmuckdiamant im Zahn

Wir unterscheiden 2 verschiedene Arten von Diamanten:

Der echte Diamant und der unechte Diamat (Glitzersteinchen)

  1. Der unechte Diamant ist bei uns erhältlich, er wird einfach auf den Zahn geklebt. Das Prinzip ist dasselbe, wie beim Befestigen von sogenannten Brackets beim Kieferorthopäden. Und das ist altbewährt. Ihr Zahn wird weder angeschliffen, noch angebohrt. Erst wird ein kleiner Fleck auf Ihrem Zahnschmelz von Ihrem Zahnarzt sorgfältig gereinigt, um eine saubere und trockene Klebefläche zu erhalten. Dann wird eine spezielle Flüssigkeit aufgetragen, um die Zahnoberfläche rauh zu machen, damit der Kleber an dieser Stelle haften kann. Danach wird das Steinchen aufgeklebt und der Kleber mit einem speziellen Licht ausgehärtet. Manchmal müssen noch geringfügige Kleberüberschüsse entfernt werden, aber auch diese Prozedur ist, wie der ganze Rest der Behandlung völlig schmerzfrei. Und der Schmuckstein lässt sich auf Wunsch, vom Zahnarzt ganz leicht wieder entfernen.
  2. Beim echten Diamant, der in einer Bijouterie erhältlich ist, muss dagegen eine kleine Vertiefung in den Zahn präpariert werden. Der Diamant wird, wie oben beschrieben, in die präparierte Stelle eingeklebt. Wenn man den Diamant entfernen will, wird es ein bisschen komplizierter. Der Diamant wird entfernt und die präparierte Stelle wird mit einer Kunststoffüllung wieder sauber aufgefüllt. Diese Variante ist aufwendiger und dadurch auch teurer.

Dres. med. dent. Thomas Müller & Benjamin Weidmann - Moserstrasse 27- 8200 Schaffhausen - Telefon 052 625 46 25 - info(at)mueller-weidmann.ch