Röntgenstrahlen

Die von Wilhelm Conrad Röntgen 1895 entdeckten Strahlen entstehen, wenn schnelle Elektronen im Kraftfeld von Atomkernen abgebremst werden. Die Elektronen werden in der Röntgenröhre durch einen elektrisch geheizten Glühfaden erzeugt und mit Hilfe einer Hochspannung zur Anode beschleunigt. Von der Höhe dieser Spannung hängt die Durchdringungsfähigkeit der Röntgenstrahlen ab. Die medizinische Anwendungsmöglichkeit dieser Strahlen beruht auf der Fähigkeit Körper zu durchdringen. Dabei passieren die Strahlen mehr oder weniger leicht die Gewebe (Zähne/Knochen/Weichteile/Hohlräume). In der Medizin werden speziell beschichtete Röntgenfilme verwendet. Trifft Röntgenstrahlung auf diesen Film auf, entsteht ein "Mini-Lichtblitz", welcher zu einer Schwärzung der fotografischen Schicht des Filmes führt.

Einsatz der Röntgenstrahlen

Röntgenstrahlen werden in der Medizin zu verschiedenen Zwecken benutzt:

  1. zur Diagnostik (Darstellung von Hart- und Weichgeweben)
  2. zur Therapie (Bestrahlung von Tumoren mit sehr hohen Strahlendosen (Megavolttherapien)

Röntgen in unserer Praxis

Schutzmassnahmen:
In unserer Praxis werden Röntgenstrahlen nur zu diagnostischen Zwecken angewendet. Die Strahlendosis konnte in den letzten Jahren massiv reduziert werden durch die Anwendung von hochempfindlichen Filmen. Neben dieser Verbesserung wurden aber auch die Geräte modifiziert. Heutige Dentalröntgenröhren sind mit Blenden bestückt, welche die Bestrahlung von nur sehr kleinen Flächen erlauben. "Rundum-Strahler" gehören der Vergangenheit an. Das Tragen einer Bleischürze rundet den Schutz vor unerwünschten Strahlung ab.

Unsere Geräte werden regelmässig fachmännisch gewartet, wir garantieren Ihnen damit einen optimalen Einsatz.

Anwendung:
Damit wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen können, benötigen wir zu den klinischen Untersuchungen Röntgenbilder zur Darstellung der Hartgewebe generell und von den Zähnen im Speziellen.

Es kommen hauptsächlich 4 Typen zur Anwendung:

1. Bissflügelaufnahme:

Zur Darstellung von Entkalkungen in den Zahnzwischenräumen und damit zur Früherkennung von Karies werden Bissflügelaufnahmen (Bitewing) in individuellen Abständen (1, 2 oder 3 Jahre) angefertigt. Es lassen sich auch erste Aussagen über den Knochenverlauf (Parodontaltherapie) machen.

2. Orthopantomogramm:

Die Panoramaschichtaufnahme (Orthopantomogramm) bietet eine hervorragende Übersicht über die harten Strukturen des ganzen Gesichtsschädels. Diese Aufnahme ermöglicht die frühzeitige Erkennung von Prozessen mit krankmachendem Potenzial (Pathologien), die erste Beurteilung des Zahnhalteapparates und gibt eine gute Übersicht über bereits angefertigte Zahnbehandlungen (Wurzelbehandlungen, Kronen/Brücken, Füllungen...). Im weiteren lassen sich mit solchen Aufnahmen bereits einige Aussagen über das Knochenangebot machen, wenn Implantate geplant sind.

3. Einzelzahnbilder:

Röntgenbilder von einzelnen Zähnen werden zur exakten Darstellung von Strukturen in und um den Zahn angewendet: von der Parodontaltherapie (zur Darstellung des Knochenfachverlaufes), über die Endodontie (Wurzelbehandlungen: Darstellung der Wurzelkanäle, von Pathologien um den Zahn, von Wurzelfüllungen...) bis zur Chirurgie (Wurzelreste, Implantate...) finden Einzelzahnröntgenbilder viele Anwendungen.

4. Computertomogramme:

Computertomogramme erlauben "den Blick in die dritte Dimension". Überall dort, wo es wichtig ist, eine genaue Aussage auch in der Tiefe des Bildes zu haben, werden Computertomogramme angefertigt. Bei diesem Verfahren werden Röntgenschichtbilder mittels Computer- technik so zusammengefasst, dass Schnittbilder in beinahe beliebiger Richtung errechnet werden können. Dies kann bei der Beurteilung des Knochens vor einer Implantation (Darstellung von Nervenverläufen, Darstellung der Kieferhöhlenausdehnung) von höchstem Nutzen sein. Seit kurzem bieten wir Ihnen in unserem Haus die Abklärung mit der niedrigdosierten Volumentomografie.

Dres. med. dent. Thomas Müller & Benjamin Weidmann - Moserstrasse 27- 8200 Schaffhausen - Telefon 052 625 46 25 - info(at)mueller-weidmann.ch